Die Nacht

Die Nacht, in der Das Fürchten wohnt, hat auch die Sterne und den Mond. (Mascha Kaléko)

Ich habe gemerkt, dass Lichter verschiedenster Art mir manchmal dabei helfen, ein komplettes Abdriften zu verhindern. Bisher habe ich vor allem LED-Lichter genutzt, die in verschiedenen Rhythmen ihre Farben wechseln, oder ich kann selbst per Fernbedienung an den Farben „rumspielen“. Total glücklich war ich, als ich diese Lichter als Unterwasser-Exemplare entdeckt habe. Es kommt nämlich nicht selten vor, dass ich auch gerne mal unter der Dusche verschwinde und so versuche, meine Gefühle loszuwerden.

Jetzt ist eine neue Lichtquelle ins Schlafzimmer eingezogen: Mein bester Freund hat mir kleine, leuchtende Kodamas geschenkt. Das sind die kleinen Baumgeister aus dem Film „Prinzessin Mononoke“. Sie sitzen jetzt verteilt auf Regalen, Bilderrahmen und der Fensterbank, leuchten mich abends ein wenig an und geben mir ein gutes Gefühl. 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.