Der PTBS-Filter

Es ist ja so eine Sache mit der eigenen Geschichte. Unser Erleben wird schon zum Zeitpunkt des Geschehens stark gefiltert – beim Erinnern kommen dann noch viele weitere Filter dazu, bis wir uns dann einzelne Teile herausnehmen und diese dann zu einem Gesamtbild zusammenbasteln. Geschichte ist irgendwie immer auch Interpretation. Das merke ich gerade sehr [...]

Abgetaucht

Auch wenn Urlaub bei mir nicht wirklich Erholung bedeutet, waren die letzten Wochen trotzdem ganz gut. Irgendwie hat der räumliche Abstand geholfen, etwas Ruhe im Kopf zu bekommen. Hilfreich war sicher auch, dass ich größtenteils eine Sprache gehört habe, die ich kenne und verstehe, die für mich aber irgendwie nicht belastet scheint. Im Deutschen ist [...]

Ärzte…

Ich hätte es wissen können und sollen, dass es gerade keine gute Idee ist, einen Arzt aufzusuchen, wo es mir doch gerade einfach mies geht, es aber keine "richtigen" körperlichen Ursachen gibt. Ärztinnen und Ärzte können mir nicht helfen. Kapiere ich seit vielen Jahren nicht. Eigentlich wollte ich es mit der Arbeit durchziehen. Sind ja [...]

Musik geht irgendwie immer

Therapie haut gerade rein - irgendwie im wahrsten Sinne des Wortes. Ich spüre sie in jedem Millimeter meines Körpers. Zumindest in den Momenten, in denen ich meinen Körper spüre. Die anderen Momente sind aber auch nicht gerade besser. So richtig weiß ich gerade nichts mit mir anzufangen. Aufschreiben, was gerade abgeht, schaffe ich nicht. Rausgehen [...]

Die blaue Stunde

Ich sitze gerade draußen auf meinem Balkon. Der Wind raschelt sanft in den Blumen und Gräsern, die mich umgeben. Vor ein paar Wochen habe ich alles, was Topf ist, mit Samen für eine wilde Blumenwiese besät. Meine Hoffnung war nicht allzu groß, einfach weil mein Daumen nicht allzu grün ist. Aber, oh Wunder, erst wuchs [...]

97 Tage

97 Tage dachte ich nach meinem letzten „Erlebnis“ ich sei schwanger. 97 Tage habe ich auf meine Monatsblutung gewartet. Nicht ganz 97 Tage habe ich geplant, wie ich mich am besten aus diesem Leben verabschieden kann. Die Vorstellung, von all dem - von ihm - immer noch „etwas“ in mir zu haben, hat mich schier [...]

Käfig

Irgendwie ist das Bild des Käfigs vielleicht plump. Aber mir fällt gerade kein Begriff ein, der es passender beschreibt. Und die Dinge, die mir einfallen, sind schon wieder selbst so triggernd, dass ich es mal dabei belasse und nicht weiter grabe. 🙂 Ich zwinge mich gerade mal ein wenig schriftlich festzuhalten, was bei mir so [...]